Zwei Spitzen-Referate bei der erweiterten Präsidiumssitzung: Top-Neuigkeiten und Stresstest für Verbände

Gleich zwei Referate standen bei der Sitzung des Präsidiums am 28. Jänner 2017 auf dem Programm: Niederösterreichs Militärkommandant Brigadier Mag. Martin Jawurek referierte über die neue Struktur des Bundesheeres ebenso wie über die baulichen Vorhaben, die Ausrüstung und die Personalsituation und Personalgewinnung. Die Informationen waren brandaktuellen Daten "gespickt", was den Vortrag noch interessanter machte.

Sein großer Wunsch an die Spitzenfunktionäre des NÖKB ist, dass die Kameraden in der Bevölkerung positive Imagewerbung für den Beruf des Soldaten machen - mit dem Versprechen, dass die Rekruten weitestgehend in ihre Wunschkaserne einrücken können und somit auch die Ausbildung in ihrer Wunsch-Waffengattung erhalten.

Ausdrücklich bedankte er sich beim NÖKB für die "großartige" Unterstützung in der Landeszeitung (Downloadmöglichkeit unter Aktuelles) und auch auf der Homepage des NÖKB.

Nach dem Vortrag, der mit kräftigem Applaus "belohnt" worden war, konnten die Funktionäre noch ihre Fragen an den Militärkommandanten richten.

Das zweite Referat von Landesvorstand Mag. Karl Grob hatte einen von ihm entwickelten "Stresstest" zum Inhalt, bei dem man durch die Beantwortung von 33 Fragen die "Ist-Situation" (= Auf- oder Abwärtstrend) eines Stadt- oder Ortsverbandes feststellen kann.

20 Fragen zu den "hard facts" (harte Fakten, die statistisch auswertbar sind) und 13 Fragen zu den "soft facts" (weiche Fakten, denen Beobachtung und Erfahrungen zugrunde liegen) ergeben schließlich ein klares Bild.

Zuvor hatte er Präsident SR Josef Pfleger die Altersstatistik der Obmänner und die Zeitungsstatistik über die gelieferten Artikel der Stadt- und Ortsverbände übergeben.

Mit diesen wertvollen Daten bekommt der NÖKB einen noch besseren Überblick über seine Verbände.

Präsident Pfleger bedankte sich bei beiden Referenten ganz herzlich für ihre hervorragenden Vorträge.

Die Spitzenfunktionäre des NÖKB bekamen von den Referenten wertvolle Informationen über das Bundesheer und die "Ist-Zustands"-Überprüfung ihrer Verbände.
29.1.2017 / JKP / Fotos: LV Martin Pfleger