Gästeansturm bei ÖKB-Landesball im Vereinshaus Horn

Horn / Über 400 Besucher sowie zahlreiche Fest- und Ehrengäste konnte NÖKB-Präsident SR Josef Pfleger im Horner Vereinshaus bei der Eröffnung des Landesballes begrüßen. Trotz der für einen Ball eher ungewöhnlichen Beginnzeit, 12 Uhr Mittag, war die Stimmung zu diesem Zeitpunkt schon bestens. Denn was die Kameradinnen und Kameraden aus dem ganzen Bundesland in Horn geboten bekamen, war Ballvergnügen in seiner Reinform.

Wohlschmeckende Begrüßungsgeschenke (Köstliche Mini-Gugelhupfe – hergestellt von Elisabeth Dworak) oder ein Schnapserl für die Herren, prominent kredenzt von Bgm. a.D. KR Alexander Klik, stimmten die Besucher auf einen langen und kurzweiligen Ballnachmittag ein. Den Auftakt zu dieser bildete eine zünftige Darbietung der Volkstanzgruppe Rosenburg-Mold, danach übernahm die Weinsteincombo das Kommando auf der Tanzfläche.

Auf dieser tummelten sich alsbald die tanzaffinen Besucher, darunter auch die Kameraden Generalmajor Mag. Rudolf Striedinger (HNA-Chef) oder NÖ-Militärkommandant Brigadier Mag. Martin Jawurek. Selbstverständlich war dem Anlass entsprechend eine stattliche Abordnung an politischen Vertretern zugegen, diese wurde angeführt von LAbg. Bgm. Jürgen Maier und seiner Stellvertreterin Vbgm. Gerda Erdner.

Einer von ihnen, nämlich StR Manfred Daniel, hatte besonderen Anlass zur Freude. Denn in seiner Funktion als Obmann des ÖKB-Stadtverbandes ist es ihm und seinem Team gelungen, einen Ball-Volltreffer zu landen. Lob gab es von allen Seiten, die Gäste zeigten sich vom Vereinshaus als Veranstaltungsort genauso begeistert, wie von der exzellenten gastronomischen Betreuung durch einen in kulinarischer Höchstform agierenden Thomas „Jimmy“ Barta, die perfekte Ball-Inszenierung nötigte ihnen Respekt ab. So verging die Zeit bis zur Mitternachtseinlage um 16 Uhr wie im Fluge.

Den Mädchen der Jazztanz-Gruppe der Sportunion Horn – geleitet von Jutta Gröschl – gelang dann das Kunststück, mit ihren mit- und hinreißenden Darbietungen die Stimmung nochmals zu steigern, tosender Beifall war der Dank dafür.

Dank gab es im Anschluss auch für die Spender der Tombolapreise, denn die Verlosung der selbigen bildete den vorletzten Programmpunkt des Nachmittages. Rund 50 Preise wurden von Moderator Christoph Chromy und seinen Helfern NÖKB-Vizepräsident Leo Wiesinger und Landesvorstand Brigitta Wiesinger an die Frau und an den Mann gebracht. Der Hauptpreis – eine wunderschöne Uhr, gespendet vom Juwelier Straßberger – ging in die nähere Umgebung, Alfred Zeinlinger aus Röschitz war der glückliche Gewinner.

Den würdigen und berührenden Abschluss des Landesballes bildet traditionellerweise das gemeinsame Singen des Liedes „Wahre Freundschaft“. Und als dann hunderte glückliche Menschen sich an den Händen fassten und miteinander sangen, war dies ein ganz besonderes Erlebnis zum Abschluss eines außergewöhnlichen Nachmittages.

Für Präsident Josef Pfleger, der natürlich federführend bei der Organisation beteiligt war, hat sich das Wagnis, den jährlichen Landesball in den einzelnen Landesvierteln durchzuführen, und in Horn damit zu beginnen, bezahlt gemacht: „Der Stadtverband Horn hat hervorragende Arbeit geleistet, das Urteil der Gäste war einhellig: Optimal. Horn werden diese künftig mit angenehmsten Erinnerungen verbinden. Und das ist ein Erfolg für uns alle.“

Zur Bildergalerie >>  
18.2.2017 / Christoph Chromy ©Fotos: LV Martin Pfleger