Neujahrsempfang der 3. Jägerbrigade

Über 300 Gäste fanden sich am Mittwoch, 16. Jänner 2019, zum Neujahrsempfang der 3. Jägerbrigade in der Römerhalle in Mautern an der Donau ein. Auch Verteidigungsminister Mario Kunasek war unter den zahlreichen Ehrengästen. In der festlich geschmückten Römerhalle waren neben dem Verteidigungsminister auch Vertreter des Bundes und des Landes gekommen.

Der Kommandant, Brigadier Christian Habersatter (Bild oben), berichtete vom Schnee-Einsatz der Brigade. Dadurch konnten sich die Gäste einen direkten und aktuellen Eindruck von den Geschehnissen in den betroffenen Regionen machen.

Im Jahresrückblick betonte Brigadier Habersatter die besonderen Leistungen der Soldaten in Auslandsmissionen, Übungen, Inlandseinsätzen und während der Ausbildung.

Bild: © Bundesheer/Alfred Miesenboeck

Auch Verteidigungsminister Kunasek drückte seinen Stolz für die bei der Schneekatastrophe eingesetzten Soldaten und ihre Leistung aus.

Er ging aber auch auf die aktuelle Situation beim Bundesheer ein und freute sich vor allem, u. a. das Budget für neue Hubschrauber auf die Beine gestellt zu haben.

Bild: © Bundesheer/Alfred Miesenboeck

Traditionell wurden herausragende Soldaten im Zuge des Empfanges für ihre Leistungen gewürdigt:

  • Vorbild als Kommandant: Hauptmann Gerhard Hiebler
  • Vorbild im Einsatz: Wachtmeister Alvin Weinberger
  • Vorbild im Dienstbetrieb: Stabswachtmeister Lucas Bodisch
  • Retter im Notfall: Stabswachtmeister Martin Domitner
  • Einheit des Jahres: ABC-Abwehrkompanie des Stabsbataillons 3. 

Im Bild die Ausgezeichneten mit Minister Kunasek und Kommandant Brigadier Habersatter (M)

Bild: © Bundesheer/Posch

Nach dem offiziellen Teil nahm sich der Minister auch viel Zeit, um mit Vertretern des NÖKB zu plaudern - im Bild von links: Präsidialmitglied Oberst dG Reinhart Kraft, Minister Mario Kunasek und Präsident Josef Pfleger.

Bild: © Martin Kalchhauser

18.1.2019 /JKP / Fotos: © zVg